Montag, 23. Januar 2012

# 3

Ich zitter. Ich starre. Ich hoffe. Ich liebe.Und vorallem habe ich Angst, Angst Fehler zu machen, die all' das zerstören könnten, was wir uns so hart erkämpft haben, was wir uns aufgebaut haben, was wir zu unserem Leben gemacht haben. Ich habe Angst davor, dass es sich alles verändert, sich dreht, sich wendet und am Ende nur noch dieser Schmerz bleibt, der Schmerz, den ich nicht fühlen will, vor dem ich noch viel mehr Angst habe.
Ich zitter. Ich starre. Ich hoffe. Ich liebe. Und ich habe Angst. Angst deine Liebe zu verlieren, weil ich Aufmerksamkeit will - zu viel Aufmerksamkeit. Ich habe Angst, dass ich alles kaputt mache, aber sicherlich nicht, um die Scherben aufzusammeln, die Trümmer erneut zu erichten. Sicherlich nicht um es kaputt zu machen und wieder auf zu bauen.
Ich zitter. Ich starre. Ich hoffe. Ich liebe. Und ich habe Angst. Angst, dass du die Hoffnung aufgibst, die Hoffnung, das wir uns zusammenraufen, das wir zueinander finden, das wir wieder miteinander lachen, leben, gluecklich sein können. Auch ich will diese verdammte Hoffnung nicht verlieren, ich will, dass du bei mir bleibst, ich will, dass es wird, wie es war und noch besser. Ich will dich bei mir wissen, solange wir es schaffen, solange wir uns lieben.
Ich zitter. Ich starre. Ich hoffe. Ich liebe. Und ich habe Angst. Angst, dass ich keine klaren Gedanken fassen kann, Angst, ins Leere zu starren und nur die Leere zu sehen und nicht das zu sehen, was tatsächlich da ist, deine Liebe, meine Liebe - UNSERE Liebe. Ich will die Wärme, die Geborgenheit, die Leidenschaft und das Feuer erneut sehen - aber kann man ein Feuer erneut entfachen, wenn es nur noch ein Fünk'chen von Liebe in sich trägt?
Ich zitter. Ich starre. Ich hoffe. Ich liebe. Und ich habe Angst. Angst, dass du mich niemals mehr wärmen wirst. Angst davor, dass die Kälte nicht nur meinen Körper, sondern auch meine Seele erneut umfaengt und sie nicht mehr loslässt. Ich habe Angst. Angst, dich zu verlieren und von dem Schmerz erdrückt zu werden.
Ich zitter. Ich starre. Ich hoffe. Ich liebe. Und ich habe Angst!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen