Mittwoch, 26. Juni 2013

# 26

Und dann warst du einfach weg. Bist von uns gegangen, einfach so. Hast uns allein gelassen. Der Schmerz sitzt tief. Sehr tief. Auch wenn es am Ende besser für dich war - war es für uns auch das Beste? Ich weiß es nicht. Ja, es war schwer mit dir. Sehr schwer, manchmal warst du überhaupt nicht zurechnungsfähig, manchmal gar nicht bei uns - irgendwie abwesend. Aber dennoch warst du da - bei uns. Und jetzt? Jetzt bist du fort. Und wir bleiben da - trauernd.

Grandpa? Rest in peace.

Dienstag, 18. Juni 2013

# 25

"when you try your best but you don't succeed"

Diese Songzeile beherrscht meine Gedanken, immer und immer wieder drücke ich auf 'replay'. Es ist so wahr, ich gebe mein Bestes - aber wofür? Für nichts. Jeden Tag stehe ich auf und fühle mich auf's Neue unwohl in meiner Haut. Mein Hirn schreit mich an, dass ich ja doch nichts erreiche, dass ich verkomme und absolut nichts hinbekomme. Dann diese Blicke von meinen Eltern - Tag für Tag. Sie sagen mir nicht persönlich, dass sie nichts von mir halten, dass ich wertlos bin, aber ihr Blicke sagen es. Jeden Tag. Ich fühle mich, als würde das Leben keinen Sinn mehr machen, aber aufgeben? Das kann doch jeder. Es wäre so leicht, aber es wäre nicht das, was ich wollen würde. Am liebsten würde ich einfach von hier weg wollen. Irgendwohin - aber bloß nicht hier bleiben, nicht mehr diese Blicke über mich ergehen lassen, nicht mehr diese Gedanken haben, nichts wert zu sein.

Ich weiß nicht mehr weiter. Bin angekommen in einer Sackgasse. Hätte ich doch lieber die Einbahnstraße gewählt.

Dienstag, 23. April 2013

# 24

"Weil du Heimat
und Zuhause bist.
Weil bei dir mein Bauchweh aufhört." -
Philipp Poisel - Halt mich

Ich weiß nicht, ob du das Lied kennst. Aber diese Songzeile beschreibt ganz genau das, was ich empfinde, wenn ich dich in meiner Nähe habe. Ich weiß jetzt, wie schmerzhaft es ist, wenn du nicht bei mir bist. Ich habe gespürt, wie sehr ich dich liebe. Habe gespürt, wie wichtig du mir bist. Gespürt, dass du zu mir gehörst.
Ich will dich nicht mehr gehen lassen. Nicht heute, nicht morgen, nicht in einem Jahrzehnt. Dennoch würde ich dich gehen lassen, wenn du es verlangst, weil ich möchte, dass du glücklich bist.
Ich weiß, dass ich ein unheimlich schwieriger Mensch bin. Ein Mensch, der deine Liebe nicht auf diese Art verdient hat. Ein Mensch, mit dem es nicht leicht ist, mit dem du es phasenweise nicht leicht hast. Ich weiß, dass ich manchmal viel zu hart zu dir bin - dich in dem Glauben lasse, dass du alles falsch machst. Dir vorwerfe, dass dir alles egal ist, was mich betrifft. Ich möchte dir sagen und ich hoffe du weißt, dass du alles, wirklich absolut ALLES richtig machst. Ich sage das nicht einfach so, ich sage es, weil es der Wahrheit entspricht. Sage es, weil es stimmt. Du machst nichts falsch und ich weiß, dass ich dir alles andere, als egal bin, auch wenn ich immer meine, dass es anders ist. Aber jeder Mensch hat Fehler, hm? Du kennst meine Fehler - ich weiß, es sind nicht wenig - und trotzdem nennst du mich 'perfekt'. Du kennst meine Fehler und trotzdem schläfst du jeden Abend neben mir ein, machst mich jeden Morgen unheimlich sprachlos und glücklich - weil es kein Traum war aus dem ich Angst habe aufzuwachen. Du kennst meine Fehler und trotzdem gibst du mir jeden Tag das Gefühl, dass ich die einzige Person auf der Erde bin. Du liebst mich, obwohl so unendlich kompliziert bin.
Schatz, ich will dir danken, weißt du? Einfach 'danke' sagen, für die Liebe, die ich von dir täglich bekomme. Für das blinde Vertrauen, für die Geborgenheit, für die Wärme. Ich will dir danken, dass du mich nimmst, wie ich bin - obwohl du damit wohl manchmal an deine Grenzen stößt. Danken, dass du mein Leben bereicherst, die Sonne scheinen lässt und die Wolken verfliegen lässt, wenn sie aufkommen. Ich will dir danken, weil du die Liebe meines Lebens bist.Und ich es nicht als selbstverständlich ansehe - auch wenn du das anders siehst. Was du für mich tust - Tag für Tag, Nacht für Nacht - bedeutet mir die Welt. Dass du mich jeden Tag aushälst und mir sagst, dass du mich liebst ist für mich das schönste Geschenk, was mir jemals gemacht wurde.
Ich liebe dich - mit jeder Faser meines Körpers.
Ich liebe dich - bedingungslos.
Ich liebe dich - weil bei dir mein Bauchweh aufhört.

Arne, ich liebe Dich.

"Ich brauch kein' Kompass
und keinen sextant,
ich finde
stets zu dir.
Ich komm zurück,
weil ich dich mag.
Kopf in deinem Schoß,
wie eine Taube in ihrem Schlag." -
Philipp Poisel - Halt mich